Der 5. Akt

Kulisse: Im Dorf Erlabrunn
Seit der Brandnacht sind einige Jahre vergangen. Kunne Herbort, einer der Bischofsmörder und ehemals Knecht des Heinrich von Falkenberg, kommt nach Hause und findet dort neues Unglück vor.

Schultheiß Debolt bewegt Kunne zum Erzählen. Kunne schildert, wie er in den Jahren im Heiligen Land und dem sich anschließenden harten Leben auf der Straße, Denken und Urteilen gelernt hat. Mit Scharfblick zeigt er die krassen Unterschiede in der Lebensqualität zwischen arm und reich, hoch und niedrig, frei und leibeigen auf.

Kunne erzählt
Kunne erzählt...


zurück zur Übersicht   |    › zum 6. Akt